Curriculum vitae

geboren am 10. November 1932 in Reichenberg, verheiratet mit Waltraut Wittke,
2 Töchter: Vanda und Laelia; lebt in Gauting

8. Mai 2013
1938 – 1945geboren am 10. November um 7:50 Uhr in Reichenberg/Böhmen (heute Liberec,Tschechische Republik)
1938 – 1945Volksschule in Neurode und Maffersdorf, Kreis Reichenberg
1946Ausweisung nach Nördlingen/Bayern
1947 – 1951Ausbildung zum Maschinenschlosser bei den Siemens Schuckertwerken (SSW) in Nürnberg
1951Facharbeiterprüfung im Lehrberuf Maschinenschlosser, abgelegt vor der Industrie- und Handelskammer für Mittelfranken in Nürnberg
1951 – 1954Monteur großer elektrischer Maschinen bei SSW; für SSW auf auswärtigen Baustellen (Großkraftwerk Oberaußem Fortuna u.a.) tätig
1954Reifeprüfung als Privatschüler an der Oberrealschule Nördlingen (erschwertes Abitur mit zahlreichen Zusatzprüfungen)
1954 – 1957Studium der Mathematik und Physik an der Universität München und weiterhin in der Montage bei SSW tätig
1957 – 1959Studium der Mathematik, Physik und Ingenieurwissenschaften an der Technischen Hochschule München (THM)
1959Diplomprüfung Technische Hochschule München (THM)
1961Promotion zum Dr.rer.nat. Mit Auszeichnung an der (THM)
1961 – 1966Wissenschaftlicher Assistent am Mathematischen Institut der THM
1966Habilitation an der Fakultät für Allgemeine Wissenschaften der THM, Ernennung zum Privatdozenten und zum Vertreter eines ordentlichen Lehrstuhls für Mathematik
1967 – 1969Visiting associate professor, an der University of California San Diego (UCSD) in La Jolla
1968Ruf als full professor an die UCSD und als ordentlicher Professor an die Universität zu Köln
1969Annahme des Rufes nach Köln und Rückkehr nach Deutschland
1972Ruf als ordentlicher Professor an die Technische Universität München (TUM)
1980 – 1982Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik an der TUM
1980 – 1988Berufung zum Fachgutachter und Vorsitzenden des Fachgutachterausschusses der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn
1983 – 1988Berufung in den Auswahlausschuß der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
1989 – 2001Projektleiter im Sonderforschungsbereich 255 der DFG: „Transatmosphärische Flugsysteme – Grundlagen der Aerothermodynamik, Antriebe und Flugmechanik“
1990Visiting Professor Universidad de Costa Rica, San José
1990 – 1993Mitglied einer Kommission des Wissenschaftsrats zur Evaluierung von Instituten der (ehemaligen) Akademie der Wissenschaften der DDR
1991 – 2003Scientific Advisor der Deutsch-Israelischen Stiftung für wissenschaftliche Forschung und Entwicklung (GIF), Jerusalem
1992 – 2000Projektleiter im Bayerischen Forschungsverbund für Technisch-Wissenschaftliches Hochleistungsrechnen (FORTWIHR)
1994 – 1996Dekan der Fakultät für Mathematik, TUM
1998 – 2001Senator der TU München
1998 – 2001Projektleiter im Sonderforschungsbereich 438 der DFG: „Materialwissenschaften“
1998 – 2010Sekretar der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
1998 – 2013Vorsitzender der Kommission für die Herausgabe der Werke von Johannes Kepler
2007Zum 75. Geburtstag
2012Der Bayerische Ministerpäsident zum 80. Geburtstag
Der Rektor der Politechnika Krakau zum 80. Geburtstag
Collage zum 80 Geburtstag von Prof. R. Bulirsch:
Teil1, Teil2, Teil3
2017Der Bayerische Ministerpäsident zum 85. Geburtstag